Wo das glutenfreie Mehl für unsere Kuchen herkommt

Beitrag vom

Hammermühle-Mehl in der Backstube von Pralissimo glutenfreierkuchen.de

Was macht ein gutes Kuchenrezept aus? Klar – die Zutaten. Und wenn es glutenfrei sein soll? Seien wir ehrlich, hier geht es nicht nur um die Qualität der Rohstoffe, sondern auch um das Vertrauen in die Lieferanten.

Sabine und ihr Team wissen genau, was in ihrer eigenen Backstube läuft. Aber wie zuverlässig sind eigentlich unsere Bezugsquellen? Die wollen wir euch im Backstuben-Blog nach und nach vorstellen, damit ihr einen besseren Eindruck davon bekommt, was da eigentlich auf eurem Kaffeetisch landet.

Fangen wir also mit dem Mehl an. Das liefert uns seit Jahren die Hammermühle im Herzen der Pfalz.

Die Hammermühle in der Pfalz liefert das Mehl für glutenfreierkuchen.de

Die Hammermühle schreibt: „Unsere Liebe zum Backen spiegelt sich nicht nur im Genuss, sondern auch in der hohen Qualität unserer Produkte wieder“. Klingt schon mal super. Aber was heißt das genau? Wir fahren nach Kirrweiler bei Neustadt und wollen mit Charlotte Landherr sprechen.

Charlotte ist die leitende Produktmanagerin. Sie erklärt uns die Geschichte des Anwesens. Seit über 50 Jahren entwickelt die Hammermühle hier hochwertige Lebensmittel – ausschließlich glutenfrei: Brote und Gebäcke, Müslis und Porridges, sogar Pasta und Gnocchi. Uns interessieren die Mehl- und Backmischungen.

Hammermühle Mehl-Mix für Pralissimo glutenfreierkuchen.de

Charlotte stellt uns das Team vor: wir sehen Ernährungswissenschaftlerinnen und geschulten Bäckern zu, die an den Rezepturen für die Mehlmixe arbeiten.

Mais, Kartoffeln, Reis, Buchweizen und Kastanie kommen zum Einsatz. Maisstärke. Kartoffelstärke. Und als Verdickungsmittel Guarkernmehl. Alles glutenfrei und genauso vielseitig wie „herkömmliche“ Mehle. Und keine Kontamination möglich. Gut so.

Als nächstes schauen wir im hauseigenen Labor vorbei: Silvia Bischoff und Bärbel Luszig sind verantwortlich für die Qualitätskontrolle. Die beiden sorgen hier für die Sicherheit, die wir bei Pralissimo für unsere Zutaten brauchen. Jeder einzelne Rohstoff und jede Charge der hergestellten Produkte wird penibel und mit viel Erfahrung auf Glutenfreiheit untersucht. Schnell wird uns klar: bei Silvia und Bärbel hat Gluten keine Chance.

Nach der Besichtigung hat sich unser Eindruck bestätigt: Hier werden mit großer Sorgfalt glutenfreie Lebensmittel verarbeitet. Das Pralissimo-Team um Sabine wird es freuen. Und unsere Kuchenesser auch.

 Glutenfreie Linzer Torte von glutenfreierkuchen.de

Der neuste Pralissimo-Kuchen, der mit dem Hammermühle-Mehl zubereitet wurde: Unsere glutenfreie Linzer Torte.


Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden



← Älterer Beitrag